Nach „derzeitigem Stand der Forschung“ liegt die Wiege des Weinbaues in Armenien. Dort sind bei Grabungen im Jahre 2011 Reste von Gegenständen entdeckt worden, die von Winzern verwendet wurden und die mehr als 6000 Jahre alt sind.
Neben diesem wein-historischen Aspekt interessiert mich Armenien aber auch aus religiösen Gründen, da es als erster Staat der Welt vor ca 1.700 Jahren das Christentum zur Staatsreligion erklärt hat (genau: im Jahre 301).
Mit Mag. Raffi Sakayan habe ich dabei einen idealen Ansprechpartner gefunden. Raffi ist armenisch-katholischer Priester. Er ist im Libanon geboren, seine Eltern stammen aus Armenien. Er spricht armenisch und seine Reisen führen ihn immer wieder nach Armenien.
Wir beide haben den Entschluß gefaßt, heuer (Ende Juli 2019) gemeinsam nach Armenien zu fahren. Neben einer Reise in die“Weingeschichte“ wollen wir mit dieser Reise auch ein kleines Spendenprojekt umsetzen oder zumindest starten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Raffi-Hans_IMG_1276-kl-4.jpg
Raffi und ich bei einer der ersten Besprechung Mitte Februar
Tamara-Raffi-ich
eine weitere Vorbesprechung im April mit einer Vertrauensperson aus Eriwan

Spendenprojekt

Durch eine Kontaktperson in Armenien sind wir auf den Ort Berdavan aufmerksam gemacht geworden. Der dortige Bürgermeister würde ein Grundstück für eine Sportanlage bereitstellen. Raffi und ich wollen nun durch Spenden Sportgeräte bereitstellen. Aufgrund der schwierigen Transportmöglichkeiten für Sachspenden wollen wir finanzielle Mittel auftreiben.

Teilnahme Reise – Spendenprojekt:

Die Teilnahme am Spendenprojekt ist natürlich unbeschränkt – für die Reiseteilnahme sind noch fünf weitere TeilnehmerInnen möglich – für Details nehmen Sie bitte Kontakt mit mir oder unserer Ansprechpartnerin im Reisebüro auf !

Ansprechpartnerin für unsere Reisebuchungen ist Frau Nune Mkrtchyan/United Travel Armenia.

Reisezeiten – geändert/fixiert:
Abflug: Samstag 17.8. 2019, 22:35 h – 3:55 h, Direktflug Wien – Eriwan.
Rückflug: Donnerstag, 22.8.19, 4:40 h – 6:30 h, Direktflug Eriwan – Wien.

  1. Tag/Sonntag: Besichtigung Eriwan, Hauptstadt Armeniens; Fest der Trauben; Teilnahme an einer Hl. Messe (ev Treffen mit Vertreter der armenisch-orthodoxen Kirche).
  2. Tag / Montag: Fahrt in den Norden Armeniens (Besichtigung div. historischer Denkmäler); Besuch Berdavan – Spendenprojekt und Winzerkontakte
  3. Tag / Dienstag: Rückreise Eriwan – Weiterreise in den Süden ua Areni.
  4. Tag / Mittwoch: Kultur/Besuche in Eriwan und Umgebung.
  5. Tag / Donnerstag: Rückreise.

Die Unterbringung wird durch unsere Ansprechpartnerin Fr. Mkrtchyan organisiert.